Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN
Karin Held, Pröpstin der Propstei Starkenburg
Gabriele Scherle, Pröpstin der Propstei Rhein-Main

Gemeinsames Grußwort des Kirchenpräsidenten der EKHN und der Pröpstinnen aus den Propsteien Rhein-Main und Starkenburg

Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes (1. Petrusbrief, Kapitel 4, Vers 10) Als „gute Haushalterinnen und Haushalter der mancherlei Gnade Gottes“ haben wir die Mitarbeitenden des Regionalverwaltungsverbandes Starkenburg Ost in der Vergangenheit kennen gelernt. Dass es gelingt, auch in Zukunft gute Haushalterinnen und Haushalter der mancherlei Gnade Gottes in der Evangelischen Kirche in Starkenburg-Ost zu sein, dass wünschen wir dem Regionalverwaltungsamt von Herzen.

Was der Schreiber des ersten Petrusbriefes den christlichen Gemeinden am Ende des ersten Jahrhunderts sagt, das gilt auch für uns heute: Vielgestaltig ist Gottes Gnade und verschieden sind unsere Fähigkeiten, die uns Gott geschenkt hat. Entscheidend ist, dass wir unsere Fähigkeiten nutzen, zum Wohl unserer Mitmenschen und zur Ehre Gottes. So ist auch eine gute Verwaltung der Ressourcen unserer Kirche ein wichtiger Dienst im biblischen Auftrag. Eine gute Verwaltung setzt Kräfte frei für die Verkündigung des Evangeliums und für die Seelsorge. Eine gute Verwaltung entlastet nicht nur die Pfarrerinnen und Pfarrer in ihrem Dienst, sondern auch die vielen Menschen, die ehrenamtlich in unserer Kirche tätig sind. Als leitende Geistliche, die für das Gebiet des Evangelischen Regionalverbandes Starkenburg-Ost in besonderer Weise Verantwortung tragen, wünschen wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihren Dienst Gelingen, Freude und Gottes Segen.

Pfarrer Dr. Volker Jung
Kirchenpräsident, EKHN
Pfarrerin Karin Held
Pröpstin für Starkenburg
Pfarrerin  Gabriele Scherle
Pröpstin für Rhein-Main